Landschulwoche Lernhaus Luft

Bümpliz/Höhe28. Juni 2024

Das Lernhaus Luft war in der Woche 13.-17.05.2024, in Moléson-sur-Gruyères in der Landschulwoche. Die Klassen berichten von ihren Erlebnissen.

Verfassende: Klasse 8d

Anreise Wir haben uns um 9:30 am Bahnhof Bümpliz getroffen und sind dann mit dem Zug und Bus nach Moléson gefahren. Dort haben wir das Gepäck abgegeben und haben dann ein Klassenprogramm gemacht, also jede Klasse hat ihr eigenes Ding gemacht, zum Beispiel hat die 8d einen Ausflug nach Gruyére gemacht und sich das Schloss angesehen.

Maison Cailler & Electrobroc

In der Landschulwuche wurden wir in verschiedene Gruppen eingeteilt, sodass man auch mit anderen Schülern, aus dem ganzen Lernhaus einen Ausflug macht. Heute ging es am Morgen in die Schokoladenfabrik Cailler. Es war sehr spannend zuzuhören, wie die Firma Cailler entstanden ist. Am Nachmittag gingen wir noch zur Electrobroc. Es war nicht so spannend da der Betreuer Zuviel erzählt hat.

Klassenausflug 8d

Als erstes sind wir um 07:00 aufgestanden und haben uns bereit gemacht für das Frühstück. Nach dem Frühstücken haben wir unser Mittagessen bereitgestellt. Dann haben wir alle Informationen bekommen, die wir brauchen für unser Programm. Als wir all die Informationen bekommen haben durften wir in unsere Zimmer hoch und uns bereit machen. Wir hatten etwa 45 Minuten Zeit. Als dann 08:45 Uhr war sind wir losgegangen in die Stadt. Wir hatten eine Karte, die uns an verschiedene Orte bringt mit einer Geschichte dahinter. Wir haben viel spaziert und haben viele neue Sachen gesehen. Als wir dann etwa die Hälfte von unserer Karte angeschaut haben, hatten wir Mittagspause. Nach der Mittagspause durften wir 1 Stunde allein unterwegs sein aber in 3-4er Gruppen. Als wir dann Zeit für uns hatten, mussten wir wieder zurück und den Rest von der Karte anschauen. Als wir dann den Rest angeschaut haben, sind wir dann wieder zurück in unser Lagerhaus gegangen. Als wir zurück im Haus waren, haben wir im Aufenhaltsraum gespielt, bis das Abendessen fertig war. Zum Abendessen haben wir Cinque P gegessen, das hat den meisten gefallen.

Rodeln, Minigolf und Moléson

Eine Gruppe war zuerst am Rodeln, währenddessen die andere Gruppe bereits auf den Berg gefahren ist. Wir sind zuerst mit einer Bergbahn hochgefahren und bei der Mittelstation sind wir auf eine Gondelbahn umgestiegen und noch weiter nach oben gefahren. Auf dem Berg haben wir eine Pause gemacht und zu Mittag gegessen. Als wir gegessen hatten, konnten wir noch die Aussicht geniessen. Als wir fertig waren, sind wir wieder mit der Gondelbahn zu der Mittelstation gefahren und von dort aus sind wir runter gewandert. Als wir unten angekommen sind, konnten wir Rodeln gehen oder auch Minigolf spielen. Die Mehrheit hat sich für das Rodeln entschieden. Das Rodeln hat Spass gemacht.

Verpflegung und Abendprogramm

Das Essen war gut, aber nicht ganz, denn manchmal fehlte das Brot oder es war nicht frisch. Die Gläser wurden immer zu wenig gespült, und es blieb immer etwas Morgensaft zurück. Die Abendprogramme haben viel Spass gemacht, es gab immer Spiele und eine eigene Freizeit.

Putzen und Rückreise

Wir haben zuerst alles aufgeteilt, wer was macht, und dann haben wir angefangen zu putzen. Als wir das gemacht haben, haben wir unsere Sachen fertig gemacht. Dann haben wir unsere Sachen draussen deponiert. Dann wo wir das gemacht haben, haben wir noch einbisschen Drausen gespielt und dann mussten wir gehen.

Beschreibung

Verfassende: 9b

Unsere Anreise fing mit dem Zug an. Wir mussten mehrmals umsteigen bis nach Gruyère und dann noch mit dem Bus bis zum Lagerhaus. Als wir ankamen, mussten wir etwas warten, bis wir ins Haus reingekommen sind. Am Montagnachmittag waren wir mit unserer Klasse im Lagerhaus und haben gemeinsam Spiele (Stadt Land Fluss, Werwolf, Reise nach Jerusalem, Versteckis,...) gespielt. So ist die Zeit schnell vorbei gegangen bis zum Abendessen. Das Abendessen mussten immer verschiedene Gruppen kochen. Die Gruppen waren immer gemischt aus allen Klassen. Die Abendprogramme waren immer sehr ähnlich. Wir haben immer zusammen am Abend entweder draussen oder drinnen Spiele gespielt. Vor der Schlafenszeit mussten wir alle 30 min lesen. Unsere Ausflüge am Dienstag und Donnerstag haben wir in gemischten Gruppen durchgeführt. Wir waren an vielen Orten (Schokoladenfabrik, Electrobroc, Moléson, Rodelbahn) unterwegs. Am Mittwoch waren wir in der Klasse unterwegs. Die 9. Klasse hat zuerst das Schloss Gruyère besucht und dann in Bulle eine Fotochallenge gemacht. Am Ende der Landschulwoche mussten wir alle das ganze Haus putzen. Diese Landschulwoche war eine tolle Landschulwoche, da wir alle gemeinsam Zeit verbracht haben, Freundschaften geknüpft haben und uns besser kennengelernt haben.

Anti-Mobbing-Projekt am Stapfenacker

Stapfenacker 10. Juni 2024

Vorstellung des Anti-Mobbing-Projekts der Schule Stapfenacker im Radio SRF

Sporttag Stapfenacker

Stapfenacker 7. Juni 2024

Nach 2 regenbedingten Absagen konnte der Sporttag der 5.-9. Klassen des Stapfenackers bei Sonnenschein durchgeführt werden.

Anmeldung Tagesbetreuung Schuljahr & Ferien 2024/25

Kleefeld 28. Mai 2024

Melden Sie Ihr(e) Kind(er) bis am 31.Mai für die Tagesbetreuung für das Schuljahr 2024/25 und die Ferienbetreuung in den Herbstferien 2024 an.

Es herbstet sehr...

Kleefeld 17. Oktober 2023
Bleiben Sie informiert über das Geschehen im Schulkreis Bümpliz Newsletter abonnieren!